Service-Navigation

Suchfunktion

Verfahren zur Feststellung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot

Die schulgesetzlichen Regelungen vom 1. August 2015 ersetzen die Pflicht zum Besuch einer Sonderschule durch ein qualifiziertes Wahlrecht der Erziehungsberechtigten. Die amtliche Feststellung eines Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebots wird vom Lernort entkoppelt. Für die Erfüllung der Schulpflicht bei einem Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot ist ein gestuftes Verfahren vorgesehen. Diese sind in der Verordnung über die Feststellung und Erfüllung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot (SBA-VO) festgeschrieben.

1. Antrag zur Feststellung

2. Pädagogischer Bericht der allgemeinen Schule

3. Sonderpädagogisches Gutachten

4. Feststellung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot

5. Beratung der Erziehungsberechtigten zur Ausübung des Wahlrechts

6. Bildungswegeplanung und Festlegung des Lernorts

7. Wiederholte Feststellung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot

8. Übergang Schule - Beruf

Fußleiste