Service-Navigation

Suchfunktion

Beauftragte für Chancengleichheit

Chancengleichheitsgesetz

„Das Chancengleichheitsgesetz hat in Umsetzung des Verfassungsauftrags nach Artikel 3 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes zum Ziel, die berufliche Chancengleichheit von Frauen im öffentlichen Dienst des Landes Baden- Württemberg weiter voran zu bringen und die gleiche Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen sowie die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienarbeit entscheidend zu verbessern.“
Ziel des Gesetzes ist

  • die berufliche Förderung von Frauen unter Berücksichtigung von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
  • eine Verbesserung der Zugangs- und Aufstiegschancen für Frauen
  • eine deutliche Erhöhung des Anteils der Frauen in Bereichen der Unterrepräsentation
  • eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer

Programm: Frauen in Führungspositionen

Wer setzt diese Gesetz um?

  • Die Dienststellen und ihre Leitungen
  • Die Beauftragte für Chancengleichheit und ihre Stellvertreterin unterstützen die Dienststellen bei der Umsetzung des Gesetzes
  • Alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst, insbesondere diejenigen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben


Die Beauftragte für Chancengleichheit ist die Ansprechpartnerin für Chancengleichheit der Schulen, bzw. der Beauftragten für Chancengleichheit der Schulen mit mehr als 50 Beschäftigten.

[ weitere Informationen  ]

 

Kontakt     (Post/Fax)

Staatliches Schulamt Mannheim
Augustaanlage 67
68165 Mannheim
Telefon: 0621/292-4141 (Zentrale)
Telefax: 0621/292-4155

Annette Pfisterer
Beauftragte für Chancengleichheit

Sprechzeit
   Mo. und Do. 9:00 - 16:00 h

Telefon:  0621 / 292-4126
 Annette.Pfisterer@ssa-ma.kv.bwl.de


 

Fußleiste